GIST – Gastrointestinaler Stromatumor

Eine seltene Krebserkrankung – Leben mit GIST

GIST im Exon 11

GIST /

Das Taschenbuch „GIST – Ein Tumor verliert seinen Schrecken“ mit 364 Seiten im A5 Format ist Mitte Mai 2018 in stark erweiterter Form mit vielen Zusatzkapiteln erschienen. 2. Auflage Mai 2018, Format A5, 364 Seiten, 24,90 Euro (Kapitel überarbeitet, um über 130 Seiten erweitert und einige neue Bilder) Das Inhaltsverzeichnis der 2. Auflage: Vorwort ….9 …

Das Lebenshaus – Hilfe und Information

GIST, GIST - Das Buch /

Das Lebenshaus (www.lh-gist.org) ist ein eingetragener Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Informationen und Hilfen für Patienten mit seltenen soliden Tumoren (GIST, Sarkome, Nierenkrebs) zur Verfügung zu stellen. Mitglieder können sich dort in den Foren über eigene Erfahrungen mit den Medikamenten und deren Nebenwirkungen austauschen, Fragen stellen und auch beantworten. Angeboten wird für …

GIST – Ein Tumor verliert seinen Schrecken

GIST - Das Buch /

Anhang D – Glosar Begriffe, von denen Sie während der Diagnose, nach der Operation und während der Therapie des gastrointestinalen Stromatumors hören könnten. Abdomen – Der Bauchraum zwischen Brustkorb und Becken, der Körperbereich, der bei GIST-Erkrankung regelmäßig mit CT / MRT auf neue Tumorherde untersucht wird. Adjuvant – lat. adiuvare, unterstützen, vorbeugend Anämie – Zu deutsch Blutarmut, siehe …

Meine Erfahrung mit dem GIST

GIST - Das Buch /

Obwohl ich erst im Juli mit dem Schreiben meines ersten Buches über meine Erfahrungen mit dem GIST (Gastrointestinaler Stromatumor) begonnen hatte, und daraus ein Buch über meine Lebensgeschichte geworden war, habe ich jetzt die erste Verlagsabrechnung vom letzten Quartal 2017 erhalten. Ich war sehr überrascht, dass nach so kurzer Zeit schon 46 Bücher verkauft wurden. …

... und eines Tages kam der GIST - Taschenbuch

Meine Erfahrungen mit dem GIST

GIST, GIST - Das Buch /

… Sonntags, es war der 30. Juni, der Tag, an dem ich abends das Finale der Fußballweltmeisterschaft 2002 zwischen Deutschland und Brasilien sehen wollte, ging es mir dann wieder schlechter. Übelkeit, Fieber und Bewusstlosigkeit kehrten zurück. An Aufstehen war nicht zu denken. Es wurde immer schlimmer. Zur Übelkeit kamen noch Durchfall, Schüttelfrost und Fieberanfälle hinzu. …