Mein GIST Buch verkauft sich gut

Ich war sehr erfreut, als ich heute sah, dass mein Buch „… und eines Tages kam der GIST“ über meine Krebserkrankung (gastrointestinaler Stromatumor = GIST) innerhalb von knapp 3 Wochen bereits 28 mal verkauft wurde.

Das liegt sicher nicht nur an den Berichten über meine Therapieerfahrung mit Glivec und Sutent, da ja noch viele weitere Kurzgeschichten in dem Buch enthalten sind, die von der Zeit vor meiner Erkrankung stammen.

Wer nicht als GIST Betroffener an den GIST-Erfahrungen interessiert ist, aber die anderen Kurzgeschichten lesen möchte, hat die Möglichkeit, mein neues Buch „Die blaue Bank“ mit der ISBN 9-783-7448-9044-1 für 16,90 Euro im BoD-Buchshop, bei Amazon oder in jeder guten Buchhandlung zu kaufen.

GIST ist nicht alles in meinem Leben

Mein Buch „… und eines Tages kam der GIST“ beschreibt zwar auch die Entdeckung und Behandlung meiner Krebserkrankung (gastrointestinaler Stromatumor GIST), aber es enthält noch viel mehr, weil mein Leben auch viel mehr war und ist, als die GIST Erkrankung.

In 42 Kurzgeschichten erzähle ich über Flucht, Neuanfang in Hamburg und mein abwechslungsreiches Berufsleben bis der GIST in mein Leben trat. Aber auch danach gab es mehr als Operationen, Glivec- und Sutent-Therapie. Das Taschenbuch mit 488 Seiten ist im Buchhandel, bei Amazon und eBay und natürlich auch direkt vom Verlag im BoD Buchshop erhältlich. Sie finden dort auch die Möglichkeit, einen kurzen Einblick in das Buch zu nehmen.

Für GIST Betroffenen und deren Partner gibt es auch einen kurzen Einblick in unsere Hamburger Selbsthilfegruppe und eine kurze Info über das Lebenshaus, ein Forum für GIST Patienten und deren Angehörige.

Das Buch ist ab sofort erhältlich

Das Buch über meine Erfahrungen und den Umgang mit der Krebskrankeit GIST (Gastrointestinaler Stromatumor) ist ab heute (11. Oktober 2017) im BoD-Buchshop, bei Amazon und in allen guten Buchhandlungen erhältlich. Dabei geht es um die Entdeckung des GIST und seine Therapie mit Glivec und Sutent.

Da mein Leben aber nicht nur aus dieser Krankheit bestand und besteht, wird man auch Kapitel über viele andere Themen (siehe Inhaltsverzeichnis) lesen können. Insgesamt besteht das Buch aus 42 Kurzgeschichten, von denen viele von der Zeit vor der Krebserkrankung GIST erzählen.

Wie der Untertitel schon aussagt, ist das Buch nicht nur eine Krankengeschichte über meine Erfahrungen mit GIST, sondern eine Lebenserinnerung, wo im Herbst des Lebens ein (un)heimlicher Partner in meinen Körper eingezogen ist.

Aktueller Stand am 11. Oktober 2017:
Taschenbuchausgabe Format DIN A5
Paperback Seitenzahl: 472
ISBN: 978-3-7448-4897-8
Herausgeber und Verlag: Bod – Books on Demand, Norderstedt
Preis 27,90 Euro
Das Buch ist im Bod-Shop ( www.bod.de/buchshop/ ), bei Amazon und in jeder guten Buchhandlung erhältlich.
Im BoD Buchshop können Sie einen Einblick auf die ersten Seiten des Buches nehmen. Schauen Sie ins Inhaltsverzeichnis, ob Sie Interesse an den Geschichten haben.

 

…Ich will mit diesem Buch aber keinesfalls den Betroffenen Angst machen, sondern vielmehr aufzeigen, dass man sich mit diesem (un)heimlichen Partner im eigenen Körper mit Hilfe der Ärzte, Medikamente und anderer Behandlungsmethoden gut arrangieren kann. Nicht vergessen, aber doch nur selten daran zu denken, hilft, weiterhin das Schöne im Leben zu sehen und zu genießen.

(Auszug aus dem Vorwort)

Manchmal geht es ohne Glück nicht weiter: Wenn Du schon als kleines Kind „den Westen“ nur knapp erreichst. Wenn Du als Soldat versehentlich auf dem Übungsziel einer Luftwaffen-Schießübung sitzt. Oder wenn Dir ein wunderbares Medikament in scheinbar hoffnungsloser Krankheit das Leben rettet. Helmut Gohlisch breitet ein buntes, oft lustiges, nur selten trauriges Panorama seines Lebens aus. Wer sich für das Leben im Deutschland der Nachkriegszeit interessiert, der wird hier viele hübsche Anekdoten und Begebenheiten finden. Wer zudem von den Kindertagen der Computertechnik, von treuen VW Käfern, von einem Starfighter im eigenen Garten und anderen kuriosen Dingen aus erster Hand erfahren möchte, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Dr. Uwe Wolter