Der Fluch von Novgorod

Vor der endgültigen Erstausgabe gibt es immer wieder noch eine kleine Ergänzung des Buches. Soeben wurde noch ein Kapitel über den Besuch im Hansapark eingefügt. Dort gibt es seit einigen Jahren einen Kataplektor, der einem fast das Herz still stehen lässt, aber doch immer wieder gern besucht wird. Das Grauen kann manchmal sehr anziehend sein.

Spenden für das Lebenshaus

Eine Empfehlung für GIST-Betroffene und deren Angehörige sind die Informationen auf den Webseiten des Lebenshauses. Jetzt kann man mit jedem Online-Einkauf in einigen Webshops auch noch Gutes tun. Bei jedem Einkauf wird eine kleine Spende an das Lebenshaus abgegeben, ohne dass man selbst mehr für die Ware zahlen muss.

Einfach anmelden auf der Spendenseite.

Vorankündigung

Voraussichtlich Mitte / Ende Oktober 2017 werde ich mein Buch über meine Erfahrungen und den Umgang mit der Krebskrankeit GIST (Gastrointestinaler Stromatumor) veröffentlichen. Dabei geht es um die Entdeckung des GIST und seine Therapie mit Glivec und Sutent.

Da mein Leben aber nicht nur aus dieser Krankheit bestand und besteht, wird man auch Kapitel über viele andere Themen (siehe Inhaltsverzeichnis) lesen können. Insgesamt besteht das Buch aus 42 Kurzgeschichten, von denen viele von der Zeit vor der Krebserkrankung GIST erzählen.

Wie der Untertitel schon aussagt, ist das Buch nicht nur eine Krankengeschichte, sondern eine Lebenserinnerung, wo im Herbst des Lebens ein (un)heimlicher Partner in meinen Körper eingezogen ist.

Aktueller Stand am 16. September 2017:
Taschenbuchausgabe Format DIN A5
Paperback Seitenzahl: 463
ISBN: 978-3-7448-4897-8
Herausgeber und Verlag: Bod – Books on Demand, Norderstedt
Bezugsquellen: noch nicht lieferbar, voraussichtlich ab Oktober
Preis 27,90 Euro
Das Buch wird im Bod-Shop ( www.bod.de/buchshop/ ), bei Amazon und in jeder guten Buchhandlung erhältlich sein.

 

…Ich will mit diesem Buch aber keinesfalls den Betroffenen Angst machen, sondern vielmehr aufzeigen, dass man sich mit diesem (un)heimlichen Partner im eigenen Körper mit Hilfe der Ärzte, Medikamente und anderer Behandlungsmethoden gut arrangieren kann. Nicht vergessen, aber doch nur selten daran zu denken, hilft, weiterhin das Schöne im Leben zu sehen und zu genießen.

(Auszug aus dem Vorwort)

Leseprobe

...Nach einer Woche im Lager wurden wir als politische Flüchtlinge anerkannt, erhielten eine Aufenthaltserlaubnis und waren damit Bürger der Bundesrepublik Deutschland. Zwei Wochen später flogen wir dann mit einem Flugzeug der BEA (British European Airlines) von Berlin-Tempelhof nach Hamburg. Ein Fahrt mit dem Bus oder der Bahn wäre wegen der Kontrollen an den innerdeutschen Grenzen, raus aus Berlin, durch die DDR, und wieder rein in die Bundesrepublik Deutschland, nicht möglich gewesen.

BoD Buchshop

Besuchen Sie doch auch einmal den Bod (Books on Demand) Buchshop. Sie finden dort ein großes Sortiment unterschiedlichster Titel als gebundenes Buch oder auch als E-Book. Hier geht es zum BUCHSHOP.

Das Lebenshaus

Das Lebenshaus (www.daslebenshaus.org) ist ein eingetragener Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Informationen und Hilfen für Patienten mit seltenen soliden Tumoren (GIST, Sarkome, Nierenkrebs) zur Verfügung zu stellen. Auf den Webseiten finden Betroffene und Angehörige viele nützliche Informationen und Mitglieder können in einem Forum ihre Erfahrungen miteinander austauschen oder Tipps geben.

Autoren BLOG Fingerprint

Viele interessante Informationen, Tipps und Veranstaltungshinweise für Self-Publisher findet man im Internet auf dem BLOG FINGERPRINT von BoD.